Freiwillige Feuerwehr Liebaetz

Im Jahre 1934 wurde in Liebätz  die Freiwillige Feuerwehr gegründet. Im gleichen Jahr wurden in vielen Dörfern  der näheren und weiteren Umgebung Freiwillige Feuerwehren gegründet und damit  das bisher geltende Gesetz für Hand- und Spanndienste zum Teil aufgehoben, da es  bislang den Status einer Feuerwehrpflicht verkörperte. Nach dem Gesetz war jeder  Bürger verpflichtet, bestimmte Aufgaben im Brandschutz zu übernehmen. Wie also  unschwer vom Namen des Gesetzes ”Hand und Spanndienste” abzuleiten ist, waren alle männlichen Einwohner zum Feuerschutz verpflichtet.

Die Bauern waren verpflichtet anzuspannen um die damalige Handdruckspritze aus dem Jahre 1912, hergestellt von der Firma Koebe, Luckenwalde, aus dem Spritzenhaus zu holen und zum Löschbrunnen oder einen der Teiche zu ziehen. Der erste Wehrleiter im Gründungsjahr war Otto Kümmel. 

Er war gelernter Zimmermann und übte die freiwillige Tätigkeit als Wehrleiter bis 1945 aus. Von 1945 bis September 1961 übernahm Otto Gärtner die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Liebätz. Die nächsten 33 Jahre bekleidete Horst Gätner das verantwortungsvolle Amt des Wehrleiters, und führte die Arbeit seines Vaters erfolgreich bis zum Jahr 1994 weiter.

Wer schon einmal ehrenamtliche Arbeit geleistet hat, kann ermessen, wie viel Freizeit unter Zurückstellung persönlicher Interessen letzlich auch der Familie entzogen wird. Daher verdient Horst Gärtner für die Erfüllung seiner Aufgaben von allen Kameraden der Feuerwehr Liebätz große Hochachtung.

Von 1994 bis heute ist Thomas Ziege als Ortswehrführer für die Löschgruppe Liebätz tätig.Als gelernter Kfz-Schlosser kommen seine umfangreichen Fachkenntnisse sowohl der Löschgruppe, wie auch der Gemeinde zugute. Wie man auf einigen Fotos erkennen kann, hat sich auch der technische Stand der Löschgruppe Liebätz sehr verändert. In mühevoller Kleinarbeit und mit viel Zeitaufwand wurde bereits das zweite Feuerwehrfahrzeug von einigen Kameraden aufgebaut und damit in einen funktionsfähigen und einsatzbereiten Zustand versetzt.      

Die Feuerwehr Liebätz zeigt auch in der Kultur und Gemeindearbeit volle Einsatzbereitschaft. So wurden viele Arbeiten wie z.B.  Ausbau des Gerätehauses, pflastern der Feuerwehrzufahrt, Außensanierung des Mehrzweckgebäudes, Aufbau von zwei 2 Feuerwehrfahrzeugen und viele andere Kleinigkeiten , in Eigenleistung vollbracht. Zur Löschgruppe Liebätz  gehört ebenfalls eine Frauen- und eine Jugendmannschaft, die auch in Wettkämpfen  immer wieder ihr Können unter Beweis stellen.   

This Page is powered by Kasi

Home   Liebätz   Feuerwehr   Feuerwehrverein   Chronik   Chronikabend   Kontakt   Gästebuch   Verwaltung   Info   Termine   Impressum